©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.

Spielbericht: 1. Damen - SSV Nümbrecht

October 8, 2018

Verdienter 31:27-Heimsieg gegen wuseligen SSV Nümbrecht

 

In ungewohnter Heimhalle und mit einigen angeschlagenen Spielerinnen konnte sich die 1. Damen am Samstag mit einem doppelten Punktgewinn für ein konsequentes Spiel gegen den SSV Nümbrecht belohnen.

 

Das Spiel stand zunächst unter keinem guten Stern, denn Torfrau Vici knickte beim Einwerfen um und musste daraufhin das Spiel unter Schmerzen absolvieren. Nachdem der erste Schock überwunden war, legte das Team von Trainer Glattek einen guten Start hin. Man konnte von Anfang an vorlegen und Nümbrecht im Laufe des gesamten Spiels nie in Führung gehen lassen. Der Gegner konnte lediglich  zum zwischenzeitlichen 1:1 und 4:4 ausgleichen. In diesem Spiel lag die große Stärke vor allem in der Abwehr. Nümbrechts Spielmacherin und absolute Top-Torschützin Annalena Bauer (34 Tore in den ersten drei Saisonspielen) wurde von Beginn an in Manndeckung genommen, gleichzeitig agierte der Abwehrverbund gut gegen einen flinken Gegner. Aus der starken Defensive heraus konnten somit auch einige Gegenstoßtore und Treffer über die 1. und 2. Welle erzielt werden. Im Positionsangriff hingegen wurde an einigen Stellen zu überhastet abgeschlossen - sonst wäre die 15:12-Halbzeitführung sicherlich höher ausgefallen. Positiv hervorzuheben ist, dass über geschickte Kreisanspiele immer wieder Tore erzielt oder Siebenmeter herausgeholt werden konnten.

Die Konsequenz der letzten Spiele zeigte sich auch in diesem Spiel wieder. Mit einer kämpferischen Leistung aller Spielerinnen konnte der Gegner auch in Halbzeit zwei auf Abstand gehalten werden, sodass der Sieg zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet war. Somit konnte das Team sich gemeinsam mit den Fans über einen 31:27-Sieg und Platz 2 hinter dem HSV Frechen freuen, der lediglich eine bessere Tordifferenz aufweist.

 

Es spielten: Korn (TW), D. Klöther (1), van Horrick (2), S. Klöther (6/2), Kottmann (4), Glück (3), Vorholzer (4), Kröll, Schmidt (1), Horstmann, Aranyossy (5), Engstfeld (5), Jeziorski

 

In den kommenden Wochen gilt es nun weiter an den Stärken und Schwächen zu feilen, ehe die HSV-Mädels Anfang November beim derzeit fünfplatzierten PSV Köln ran müssen. Aufgrund einer geplanten Spielverlegung steht der Termin derzeit noch nicht fest. Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

 

Please reload

Our Recent Posts

December 9, 2019

Please reload

Archive

Please reload

Tags

Please reload