©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.

Spielbericht: 1. Damen - PSV Köln

November 7, 2018

Siegesserie hält an: 19:21-Sieg im Stadtderby gegen PSV Köln

 

Die 1. Damen konnte am Wochenende zu ungewohnter Anwurfzeit gegen den im Tabellenmittelfeld platzierten PSV Köln punkten. Ursprünglich war die Partie auswärts angesetzt, wegen der Hallensituation beim PSV wurde sie jedoch in die Bocklemünder "Grüne Hölle" verlegt. Die Unterstützer auf der Tribüne verpassten aufgrund des späten Spielbeginns um 19 Uhr zwar den Tatort, wurden an dem Abend aber trotzdem mit einem kleinen Krimi entschädigt.

Gleich zu Beginn zeichnete sich ab, dass das Spiel in der Abwehr entschieden werden würde: Erst nach knapp drei Minuten fiel das erste Tor der Partie, durch den PSV. In ähnlichen Abständen setzten sich die weiteren Torerfolge fort, denn zunächst konnte keines der Teams im Angriff überzeugen. Die HSV-Mädels bewegten sich zu wenig ohne Ball und wirkten gewissermaßen ideenlos, während der PSV einige Chancen liegenließ. Nach 14 gespielten Minuten und einem Spielstand von 3:3 nahm HSV-Coach Glattek die erste Auszeit. Daraufhin konnte man sich prompt auf zwei Tore absetzen (17'). Nachdem der PSV die Führung jedoch wieder zu seinen Gunsten gedreht hatte, stellte Glattek auf eine 5:1-Deckung um. Diese Taktik ging hervorragend auf - dem gegnerischen Rückraum wurde der Wind aus dem Flügeln genommen. Durch eine weiterhin starke Abwehr und eine nun breiter aufgestellte Angriffsformation konnte der HSV mit einer 9:8-Führung in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Hälfte des Spiels kam wieder die bereits in den vergangenen Spielen gezeigte mentale Stärke zum Tragen. Der PSV konnte nur noch ein einziges Mal in Führung gehen, ehe nach einem grandiosen Lauf der HSV-Mädels ein 18:13 (46') auf der Anzeigetafel stand. Nach einem gegnerischen Timeout wurde es noch einmal richtig spannend. Getragen von der lautstarken Unterstützung der mitgereisten Fans kam der Gegner nochmal auf ein Unentschieden heran (18:18, 55'), doch auch in Unterzahl agierte man in den Schlussminuten sowohl kämpferisch als auch clever und konnte so den verdienten 19:21-Sieg festhalten.

 

Es spielten: Korn (TW), D. Klöther (3/1), van Horrick, S. Klöther (3/2), Glück (1), Kottmann (4), Pohl, Vorholzer (2), Kröll, Harders (1), Schmidt (1), Kentschke (2), Engstfeld, Jeziorski (4)

 

Am kommenden Wochenende steht dann wieder ein "richtiges" Heimspiel an. Samstag um 17 Uhr geht es gegen den neuntplatzierten TV Roetgen um die nächsten zwei Punkte. Im Anschluss spielt die 1. Herren gegen Fortuna Köln. Ihr könnt euch also auf einen spannenden Handballabend freuen! :)

 

 

Please reload

Our Recent Posts

December 9, 2019

Please reload

Archive

Please reload

Tags

Please reload