©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.

Spielbericht: 1. Damen - 1. FC Köln II

February 19, 2019

Zurück in der Spur!

 

Nach zwei Niederlagen in Serie hat die 1. Damenmannschaft in heimischer Halle wieder einen Sieg eingefahren. Gegen den 1. FC Köln II setzten sich die Bockes-Mädels am vergangenen Samstag mit 27:24 (18:11) durch.

 

Auf den Zehn-Tore-Sieg im Hinspiel sollte aufgebaut werden: Die Glattek-Sieben startete optimistisch in die Partie und zeigte sich motiviert, nach den Rückschlägen gegen Godesberg und Erftstadt, endlich wieder positive Zähler zu verzeichnen.
Der Start gestaltete sich dennoch eher holprig. Die Bockes-Mädels brauchten etwas, um mit der 5:1 Deckung ins Spiel zu finden. Zu oft fand die starke Linkshänderin der Gäste Lücken in der Bockes-Deckung, die FC-Reserve legte eine frühe 5:2-Führung vor. Doch nach 15 Minuten sammelte sich das heimische Team und meldete sich spätestens mit dem Doppelschlag von Natalie Jeziorski zurück: Erst gelang der Mittelfrau beim 7:7 der Ausgleich, beim 8:7 direkt im Anschluss dann der Führungstreffer. Die Bockes-Mädels spielten die Angriffe geduldig, übten Druck auf die gegnerische Deckung aus und spielten den Nebenfrauen schöne Lücken heraus. 
Bis zum 10:10 blieb die Begegnung aber auf Augenhöhe, Glattek reagierte mit einer Auszeit - Mit Erfolg! Bis zur Pause drehten die Bockes-Schlangen so richtig auf und erspielten sich die 18:11-Halbzeitführung. Dani Klöther zeigte sich sehr treffsicher mit insgesamt neun Toren, davon drei souverän verwandelte Siebenmeter. Zudem feierte Jule Steck nach einer knapp 1,5-Jährigen Handball-Pause ein gelungenes Comeback und traf drei Mal. Auch Ninja Aranyossy war nach einer Fußverletzung wieder erfolgreich mit an Board.
Nach dem Seitenwechsel behielt Bocklemünd die Oberhand, erst ab der 45. Minute wurde es dann doch noch mal eng. Mehrfach kamen die Gäste auf drei Tore ran, die Bockes-Führung war aber nicht gefährdet. Über 25:22 (54.) sicherte sich Bocklemünd den 27:24-Heimsieg und bleibt damit vorerst auf dem dritten Tabellenplatz.

 

Es spielten: Korn, Lefenau (TW), Klöther (9/3), van Horrick, Kottmann (2), Pohl, Harders (2), Steck (3), Kentschke, Horstmann (2), Aranyossy (5), Jeziorski (4)

 

Weiter geht’s am kommenden Samstag um 18.30 Uhr. Zu Gast in Nümbrecht wollen die Bockes-Mädels den Positiv-Trend auch auswärts direkt fortsetzen.

 

 

 

 

Please reload

Our Recent Posts

Please reload

Archive

Please reload

Tags

Please reload