©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.

Spielbericht: 1. Damen - ASV SR Aachen

March 26, 2019

Bockes-Damen mit Ausrufezeichen gegen Tabellennachbarn Aachen

 

Am vergangenen Samstag konnte die 1. Damen dank einer couragierten Leistung einen 24:23-Heimsieg gegen die Damen vom ASV Schwarz-Rot Aachen einfahren. Eine frühe Führung gab man nicht mehr aus der Hand und konnte somit am Ende verdient jubeln.

 

Die Bockes-Mädels legten einen regelrechten Raketenstart hin. Lediglich zum 1:1 konnte Aachen noch ausgleichen, ehe man aus einem wahren Abwehrbollwerk heraus mit einem 5 Tore-Lauf davoneilte. Bereits in der Anfangsphase zeigte Victoria Korn im Tor, dass sie einen Sahnetag erwischt hatte: der erste gehaltenen Siebenmeter beim Stand von 6:1 sollte an diesem Tag nur eine von vielen starken Paraden sein. Nach einer Auszeit durch Aachens Coach arbeitete die gegnerische Abwehr etwas konzentrierter. Besonders der Mittelblock war nun besser auf die Würfe des torgefährlichen Bocklemünder Rückraums eingestellt. Dennoch konnte man die komfortable 5 Tore-Führung bis zum Halbzeitpfiff halten - beim Stand von 14:9 ging es in die Kabine.

Für Hälfte zwei nahm man sich vor, an die starke Defensivleistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und sich auch im Angriff wieder konsequenter zu zeigen. Dies gelang jedoch nur bedingt. Nach einer Umstellung im gegnerischen Angriff musste sich der HSV erst neu sortieren und kam in dieser Phase des Spiels oft einen Schritt zu spät, sodass man viele Siebenmeter-Pfiffe und Zeitstrafen kassierte. In der Folge gelang es auch im Angriff nicht mehr richtig, Tempo und Druck aufzubauen. So kam Aachen in der 40. Spielminute sogar auf 17:16 heran. In den letzten 20 Minuten des Spiels blieb es denkbar knapp, doch die Bockes-Mädels gaben die Führung selbst in doppelter Unterzahl zu keiner Zeit aus der Hand. Entsprechend groß waren die Erleichterung und der Jubel über die eigene kämpferische Leistung nach dem Schlusspfiff. Endstand: 24:23!

 

Es spielten: Lefenau, Korn (TW), D. Klöther (4/1), van Horrick, Glück (1), Kottmann (6), Vorholzer (2), Kröll, Harders, Schmidt, Kentschke (2/1), Horstmann (1), Engstfeld (2), Jeziorski (6)

 

Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast beim neuntplatzierten MTV Köln, der in den letzten Spielen einige Federn lassen musste. Nach den starken Leistungen der letzten Partien gehen wir selbstbewusst in die Begegnung. Anpfiff ist um 17.15 Uhr in der Halle am Bergischen Ring. Wir freuen uns über euren Support!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Our Recent Posts

December 9, 2019

Please reload

Archive

Please reload

Tags

Please reload