Böcke holen Punkte 3 und 4

Am vergangenen Sonntag konnten die Böcke den Aufsteiger aus Königsdorf mit 25:23 (10:11) schlagen und legen einen guten Saisonstart hin.


Dass die Partie kein Selbstläufer werden würde, war den Böcken klar. Auf der einen Seite ein Gegner, der schon viele Jahre eingespielt war und als Aufsteiger mit einer hohen Portion an Selbstvertrauen anreisen würde. Und auf der anderen Seite die Böcke, die in der letzten Saison komplett neu zusammengestellt wurde und dank der Corona-Situation dem Abstieg entgangen ist, jedoch nicht nur neben, sondern auf dem Feld auch als Einheit zusammengewachsen ist.


„An die letzte Leistung anknüpfen“ das war die Vorgabe für das Spiel. Obwohl die Abwehr relativ stabil war, konnte man gut erarbeitete Wurfsituation selten in Tore umwandeln. Entweder verfehlte der Wurf knapp das Tor oder der Hintermann von den Gästen parierte. Dennoch war keine Unsicherheit zu spüren, denn man konnte sich auf die eigene Abwehr und Torleuten verlassen.


Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und es ging über 4:4 (7.min), 7:7 (16.min) und 10:10 (27.min) mit 10:11 in die Halbzeit.


Es galt weiterhin das Spieltempo anzugeben und die klaren Chancen besser zu verwerten. So war die Partie bis zum 16:16 (43.min) noch ausgeglichen. Dann konnte man durch eine konzentrierte Abwehrleistung in Zusammenhang mit einem besser ins Spiel kommenden Klein eine 5-Tore-Führung erspielen (23:18 , 52.min). Auch Schlussmann Gersmeyer trug dazu bei, dass die Böcke die Führung in der Phase ausbauen konnten, er entschärfte drei 7m und zog so den Gästen den Zahn.


Auch eine einzel oder offene Manndeckung konnte die Böcke nicht aus der Ruhe bringen und so gewann man am Ende unnötig knapp, aber dennoch verdient mit 25:23!



„Wir haben einen guten Saisonstart hingelegt und hätten wir besser geworfen, hätte es auch noch besser aussehen können. Dennoch sind wir mit dem Resultat zufrieden, aber der Start bringt uns auch nicht viel, wenn wir jetzt nachlassen.“, so Kauwetter und lobt auch die Heimkulisse. „Großen Dank an die Zuschauer, die uns immer wieder lautstark angepeitscht haben. Mit dieser Unterstützung im Rücken und als Mannschaft auf dem Platz ist die "Grüne Hölle" zu einer Festung geworden!“




Es spielten und trafen: Gersmeyer, Klein; Kauwetter (6), Kluge (4), Jost (4/2), Freis, Gröner (je 3), Ketterer (2), Jakubowski, Schreiber, Wehling (je 1), Barat, Macheit, Moll


Nächstes Heimspiel:

Samstag (10.10.2020) 17:00 Uhr gegen


Polizei SV Köln

98 Ansichten2 Kommentare

©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.