Bockstark mit unserem Neuzugang Dömchen

Wer möchte Ihn nicht kennenlernen? Unseren Moritz Maria Kluge oder auch „Dömchen“?

Moritz gehört mit seinen 21 Jahren zu den Jüngsten unserer Böcke und kommt vom TSV Norf. Der groß gewachsene Rückraumlinke bildet mit unserem Krümmel das Positionsduo.



Zu seiner Leidenschaft dem Puzzeln gehören auch noch Kühe schubsen und Kieselsteine sammeln. Ersteres macht er oft, um von einem stressigen Tag runter zu kommen, ob das auch mit der Fanliebe zum HSV Hamburg zusammen hängt, das verrät er uns nicht.


Wir haben uns bei einem gemütlichen Glühwein mit unserem Dömchen zusammen gesetzt und haben ihm auch ein paar Fragen gestellt.





Moin Servus Moin Dömchen. Du bist ja jetzt seit dieser Saison bei den Böcken. Wo kommst du her, was machst du beruflich und wieso ausgerechnet der HSV Bocklemünd? war es für dich eine große Umstellung?

- Moin. Also ich habe zuvor 14 Jahre beim TSV Norf in der legendären Kreisliga gespielt und bin dann hierhin gekommen. Das Team hat mich super aufgenommen und das Spiel mit Harz ist natürlich die größte Umstellung gewesen, aber auch die höhere Liga. Der Wechsel kam durch unseren Mittelmann Mark zu stande und durch seinen Bruder, mit dem ich in Dormagen zusammen wohne.

Ich habe dieses Jahr meine Ausbildung zum Industriekaufmann angefangen.


Aus internen Quellen wurde immer wieder berichtet, dass dich auch gerne mal puzzelst und abzuschalten. Welche Motive fallen so in dein Genre und ab wie vielen Teilen bist du überfordert?

- Das ist absolut richtig. Dabei ist mir das Motiv bzw. Genre egal, nur wird es ab vier Teilen sehr kritisch.

Du hast dir auch erfolgreich dein Amt erteilen lassen. Welches ist das und was muss du machen?

- Ich halte das Amt des Phrasenwarts/Strafenwarts inne. Ich halte somit jedes Vergehen gegen unser mannschaftliches Gesetzbuch fest und somit auch unsere Mannschaftskasse flüssig. Sowohl finanziell als auch isotonisch.

An dich die selbe Frage, obwohl du noch nie dort warst. Im Waschi: Lieber eine hübsche Blonde oder ein hübsches Blondes?

- Aufgrund der aktuellen Situation ist das leider richtig, aber das wird aufjedenfall noch nachgeholt. Ich denke bei beiden Möglichkeiten macht man selten was falsch.

Wenn du getrost deinem Motto agieren würdest, welche Art von Tier wärst du und warum würdest du dieses sein?

- Ich sehe mich als Giraffe: deutlich zu groß und den ganzen Tag nur am essen.

Von deinen Mitbewohnern kam immer wieder die Frage auf, ob es eigentlich normal sei soo groß zu sein für sein Alter und warum du dich dementsprechend auch so agil auf den Beinen bewegen, aber nicht halten kannst.

Was sagst du eigentlich zu Krümmel?

- Normal ist das auf keinen Fall und meine Beine bringen mir auch immer wieder die ein oder andere Körperphrase ein, aber man lernt nie aus. Irgendwann klappt auch das „auf den Beinen bleiben“…hoffe ich.

Krümmel ist ein super Typ, aber es ist extrem schade, dass ihn häufig Knieprobleme das Leben erschweren. Gute Besserung an der Stelle.


Wenn du magst, kannst du hier ja jmd Grüßen und oder vorschlagen. Selbstverständlich mit einer Begründung.

- Ich grüße meine Bocklemünder Ultras und besonders deren Capo Justin. Und danke an alle für die bis jetzt geile Atmosphäre von den Rängen in unserer Grünen Hölle.

Als Nächsten würde ich gern unseren Erfolgscoach Phil vorschlagen und gerne wissen, welche reflektierte Meinung er bisher zu unseren Leistungen hat.


Bis Baldrian.

165 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.