Spielbericht HSV Bocklemünd 2 – Polizei SV Köln 2 (24:28)

Am Samstag empfingen wir die 2. Mannschaft PSV. Nach dem verkorksten Hinspiel hatten wir die Ambition, uns diesmal deutlich besser zu verkaufen. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, Führungswechsel gab es auf beiden Seiten. Erst nach 25 Minuten setzte sich der PSV erstmals mit 2-3 Toren ab (8 – 11). Mit einem 3 Tore Rückstand von 10 – 13 ging es dann anschließend in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verlief das Spiel genauso umkämpft und ausgeglichen wie zuvor, weiterhin war der PSV meist 2 Tore im Vorteil. Auch wenn wir zeitweise mal mit 4 Toren hinten lagen, gaben wir uns nicht auf und legten unsererseits wieder nach und verkürzten. Näher als bis auf 2 Tore kamen wir jedoch nicht mehr an die Gäste heran. In den letzten Minuten zog der PSV noch einmal das Tempo an, erhöhte die Führung und entschied somit das Spiel für sich.

Nach zwei eher schwachen Spielen war die am Samstag gezeigte Leistung phasenweise wieder ein Schritt in die richtige Richtung. Die Mannschaft agierte geschlossener als zuvor. Ein deutliches Zeichen dafür war die abschließende Mannschaftsbesprechung im engen Teamkreis. Wir Spieler motivierten uns gegenseitig und blickten positiv auf die zukünftigen Spiele. Uns allen ist klar, dass – vor allem als Tabellenletzter – nun Taten folgen müssen. Die nächste Chance, dies zu zeigen, bietet sich uns am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den MTV.

Es spielten und trafen:

Tobias Wehling (9), Sascha Péus (7), Amer Maghmuma (2), Johannes Blumenthal (2), Pierre Ketterer (1), David Schneider (1), Yannik Gröner (1), Philipp Schneider (1/1), Pascal Petracca, Oliver Becker, Patrick Jakubowski und unsere Torhüter Christoph Gersmeyer und Felix Tegtmeier

Zurück in der Spur!

Nach zwei Niederlagen in Serie hat die 1. Damenmannschaft in heimischer Halle wieder einen Sieg eingefahren. Gegen den 1. FC Köln II setzten sich die Bockes-Mädels am vergangenen Samstag mit 27:24 (18:11) durch.

Auf den Zehn-Tore-Sieg im Hinspiel sollte aufgebaut werden: Die Glattek-Sieben startete optimistisch in die Partie und zeigte sich motiviert, nach den Rückschlägen gegen Godesberg und Erftstadt, endlich wieder positive Zähler zu verzeichnen. Der Start gestaltete sich dennoch eher holprig. Die Bockes-Mädels brauchten etwas, um mit der 5:1 Deckung ins Spiel zu finden. Zu oft fand die starke Linkshänderin der Gäste Lücken in der Bockes-Deckung, die FC-Reserve legte eine frühe 5:2-Führung vor. Doch nach 15 Minuten sammelte sich das heimische Team und meldete sich spätestens mit dem Doppelschlag von Natalie Jeziorski zurück: Erst gelang der Mittelfrau beim 7:7 der Ausgleich, beim 8:7 direkt im Anschluss dann der Führungstreffer. Die Bockes-Mädels spielten die Angriffe geduldig, übten Druck auf die gegnerische Deckung aus und spielten den Nebenfrauen schöne Lücken heraus. Bis zum 10:10 blieb die Begegnung aber auf Augenhöhe, Glattek reagierte mit einer Auszeit - Mit Erfolg! Bis zur Pause drehten die Bockes-Schlangen so richtig auf und erspielten sich die 18:11-Halbzeitführung. Dani Klöther zeigte sich sehr treffsicher mit insgesamt neun Toren, davon drei souverän verwandelte Siebenmeter. Zudem feierte Jule Steck nach einer knapp 1,5-Jährigen Handball-Pause ein gelungenes Comeback und traf drei Mal. Auch Ninja Aranyossy war nach einer Fußverletzung wieder erfolgreich mit an Board. Nach dem Seitenwechsel behielt Bocklemünd die Oberhand, erst ab der 45. Minute wurde es dann doch noch mal eng. Mehrfach kamen die Gäste auf drei Tore ran, die Bockes-Führung war aber nicht gefährdet. Über 25:22 (54.) sicherte sich Bocklemünd den 27:24-Heimsieg und bleibt damit vorerst auf dem dritten Tabellenplatz.

Es spielten: Korn, Lefenau (TW), Klöther (9/3), van Horrick, Kottmann (2), Pohl, Harders (2), Steck (3), Kentschke, Horstmann (2), Aranyossy (5), Jeziorski (4)

Weiter geht’s am kommenden Samstag um 18.30 Uhr. Zu Gast in Nümbrecht wollen die Bockes-Mädels den Positiv-Trend auch auswärts direkt fortsetzen.

Beim heutigen Heimspiel empfingen wir den Tabellenletzten TuS Königsdorf. Nach der Niederlage gegen Leverkusen in der letzten Woche war ein Sieg definitiv Pflicht. Wir starteten gut ins Spiel, die Abwehr konnte immer wieder Bälle erkämpfen und über ein schnelles Spiel nach vorn lagen wir nach 10 Minuten mit 7:2 vorn. Dank starkem Rückhalt im Tor und vielen Tempogegenstößen bauten wir die Führung sogar auf 13:4 aus. Kurz vor der Halbzeitpause gelangen den personell vertärkten Gästen aus Königsdorf drei Treffer in Folge. Mit einem komfortablen Spielstand von 14:7 gingen wir in die Halbzeit. In der zweiten Spielhälfte konnten wir leider nicht nahtlos an die Leistungen aus den ersten 30 Minuten anknüpfen und die gegnersiche Mannschaft kämpfte sich zurück ins Spiel. Eine Viertelstunde vor Schluss war unser Vorsprung auf drei Tore geschrumpft. Wir versuchten uns nicht aus der Ruhe bringen zu lassen und gaben in den letzten Minuten noch einmal richtig Gas um auf jeden Fall zwei Punkte in Bocklemünd zu behalten. Am Ende gewannen wir mit 24:17 und sicherten uns den dritten Platz in der Tabelle. Unser nächste Spiel gegen die Damen des HSG Refrath findet am 24.02.2019 um 14:30 Uhr in der Gesamtschule Paffrath (Borngasse) in Bergisch Gladbach statt. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung! Eure 2. Damen

©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.