​Liebe Mitglieder, Spielerinnen und Spieler und Verantwortliche, nach intensiven Gesprächen innerhalb des Präsidiums hat der HVM aufgrund der aktuellen Situation entschieden, die Saison in den Ligen des HVM bis zum 14./15.11.2020 einschließlich vorerst zu unterbrechen! Ebenso entschied der Vorstand des Handballkreises Köln/Rheinberg, den Spielbetrieb bis 15.11.2020 auszusetzen. Der HVM wird die Situation weiterhin intensiv beobachten und behält sich eine Verlängerung bzw. Verkürzung der Unterbrechung bei einer Entwicklung der Coronalage, die dies erfordern oder zulassen würde, ausdrücklich vor.

Sportliche Grüße und bleibt vor allem gesund

HSV Bocklemünd 1922 e.V.


8 Ansichten0 Kommentare

Mit Patrick Tymoteusz Jakubowski stellen wir einen unserer Rückraumspieler ein paar Fragen. Aber wer ist eigentlich dieser Patrick?

Unser polnisches Flak wird intern „Kuba“ oder auch „Krümmel“ gerufen. Der Hundeflüsterer ist bei den Böcken im linken Rückraum beheimatet und sollte somit für die leichten Tore zuständig sein sollte. Kuba der privat gerne Häfen besucht, gilt als absoluter Kranfan und zeigt große Begeisterung für diese. Wenn er mal nicht „On Tour“ ist, lässt er sich daheim mit feinstem Swing verwöhnen. Zu seinen Lieblingskünstlern zählen Cab Calloway, Fletcher Henderson und Art Tatum.


Hallo Kuba oder sollte ich eher Patrick sagen? Schön, dass du dich freiwillig bereit erklärt hast, hier für diese Woche mitzumachen. Wie gefällt es dir gerade und warum nennen dich deine Kameraden eigentlich Kuba oder Krümmel?

- Hallo ich würde mal sagen wir bleiben bei Kuba, den Patrick kennt bestimmt eh keiner. Mir gefällt es momentan sehr gut, wir zeigen endlich wieder das wir Handball spielen können und in so einer Mannschaft kann man sich auch einfach nur wohl fühlen. Kuba kommt von meinem Nachnamen und warum ich Krümmel genannt werde weiß ich bis heute selber nicht ich glaube da sollte man lieber den Pierre fragen er hat den Namen ins Leben gerufen.



Wir haben einige Fans gefragt, was die dich gerne fragen würden und da kam immer mal wieder der Hinweis, dass du auch gerne mal gut frühstückst. Wenn das stimmt, was frühstückst du denn so genau?

- Das ist eine ganz schwierige Frage, da ich eigentlich alles mag, aber am liebsten esse ich Rührei.



Du spielst ja bei den Böcken nun im Rückraum, auf der linken und/oder rechten Seite. Was sind deine Aufgaben und worauf muss man genau achten? Vielleicht hast du auch ein paar Tipps oder Ratschläge für die jungen Fans?

- Meine Aufgaben sind es Tore aus dem Rückraum zu werfen und durch die Lücken zu gehen oder Lücken für unsere außen Spieler zu ziehen. Der größte Tipp den ich euch geben kann: Spielt besser als ich und haltet euren Mittelmann (Mark) bei Laune.



Und wenn es es irgendwann wieder möglich sein sollte in den Waschi zu gehen und du tatsächlich auch mal anwesend sein solltest, bevorzugst du ein kühles Blondes oder dann doch eher ne hübsche Blonde?

- Ich bevorzuge mehrere kühle Blonde, da die hübsche Blonde schon zu Hause auf mich wartet.



Was sind deine Top5 Tiere, die du gerne als Haustier halten würdest, wenn möglich und warum?

- Am liebsten würde ich einen Hund haben, weil ich mit Hunden aufgewachsen bin, das wärs dann aber auch schon wieder.

Müsste ich mich entscheiden welche Tiere ich noch wählen müsste, würde ich einen Affen, Tiger, Löwen und eine Katze nehmen.



Zu guter Letzt kannst du hier noch jemanden Grüßen und jemanden vorschlagen der eventuell als nächstes befragt wird. Natürlich wollen wir auch deine Beweggründe erfahren, warum ausgerechnet diese Person.

- Als nächstes hätte ich gerne meinen Mentor und Spielmacher Mark Kauwetter einfach nur weil es ein Super Mensch außerhalb und innerhalb des Spielfeldes ist.

108 Ansichten0 Kommentare

Die Böcke verlieren ihr erstes Spiel vor heimischen Publikum gegen den den Aufsteiger Polizei SV Köln mit 28:29 (13:18).


Die Böcke starteten gut und die Partie und konnten durch eine gute Abwehr und einen konzentrierten Angriff gegen den Gast nach 15 Minuten eine 10:7 Führung verbuchen. Diesen konnte die Gäste jedoch in der 19 Minute egalisieren (10:10). Die darauf folgenden fünf Minuten sollten noch auf Augenhöhe ausgetragen werden (24.min 12:13), doch dann kam ein gewaltiger Bruch bei den Böcken zustande. Man agierte zu unkonzentriert im Angriff und in der Abwehr fehlte der nötige Zugriff, hinzu kamen gravierende Abspielfehler die den Gegner ermöglichten sich bis zum Pausenpfiff auf 13:18 abzusetzen.


In Halbzeit zwei waren es dann auch die Gäste, die den Vorsprung clever verteidigten und die ungewöhnlich hohe Abschlussschwäche der Böcke spielte dem Gegner zusätzlich in die Karten. Über 15:20 (35.min), 17:22 (45.min) und 20:25 (50.min) konnten die Gäste den Vorsprung verteidigen.

Von nun an sollten die Böcke den Ton im Spiel wieder angeben und konnten sich so auf 25:26 (56.min) heran kämpfen, aber dieses letzte „Lebenszeichen“ kam leider zu spät und man musste sich der Polizei SV Köln verdient mit 28:29 geschlagen geben.


„Wir haben anfangs gut in die Partie gefunden, konnten uns aber da nicht entscheidend absetzen und haben durch unkonzentrierte sieben Minuten uns den Schneid abkaufen lassen.“, so Co-Trainer Zeyen und führt fort „In der letzten Saison hätte das Team die Köpfe hängen lassen, aber haben heute gezeigt, dass sie auch auf dem Platz als Team fighten können und sich so noch auf ein Tor heran gekämpft. Darauf kann man wenigstens aufbauen." Es spielten und trafen: Gersmeyer, Klein; Kauwetter (9/1), Kluge (5), Freis, Jakubowski (je 4), Wehling (2), Jost, Ketterer, Macheit, Sehnem (je 1), Barat, Gröner, Kipping



73 Ansichten0 Kommentare

©2018 by HSV-Köln Bocklemünd 1922 e.V.