Newsletter abonnieren!

Vielen Dank!

Am kommenden Samstag reisen die Böcke zum VfL Bardenberg für ihr zweites Saisonspiel. Anwurf ist um 19:30 Uhr.


Einen guten Saisonstart legten die Böcke bereits am vergangenen Wochenende hin und konnten somit die ersten beiden Punkte in der Saison einfahren. Nun steht man vor eine schweren Aufgabe.


„In Bardenberg erwartet uns ein kompakt stehender Gegner, der genauso wie wir ihre Heimstärke ausspielen wollen und dies gilt es für uns zu vermeiden. Wie letzte Woche müssen wir uns auf unsere Abwehrarbeit konzentrieren und den Gegner wenig Freiräume anbieten. Im Angriff müssen wir weiterhin unseren Stiefel runterspielen und die Chancen gut herausarbeiten, um etwas zählbares mitzunehmen.", so ein motivierter Trainer.


Der VfL Bardenberg hat das erste Spiel auch gewinnen können bei der MTV Köln 1850 (27:33).


Die Böcke erwarten einen heißen Ritt und sind bestens vorbereitet, um die richtigen Lösungen zu finden.


Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel


Eure Böcke

17 Ansichten0 Kommentare

Nach einer intensiven und emotionalen Partie gewinnen die Böcke ihr erstes Saisonspiel in der Grünen Hölle mit 31:26 (14:10).


Endlich nach langem Warten starteten die Böcke in ihr erstes Saisonspiel. Das Team von Phil Schneider wollte über eine gute Abwehrarbeit souverän ins Spiel finden. Das funktionierte Anfangs auch gut, so zogen die Böcke mit 6:2 (10.min) davon und zwangen die Gäste aus Merkstein zur ersten Auszeit.

Anschließend hatten die Böcke keinen richtigen Zugriff mehr in der Abwehr und die Gäste konnten immer wieder ihren Kreisläufer gut in Szene bringen dadurch gelang es den Gästen schließlich auf 10:9 (26.min) zu verkürzen, ehe die Böcke doch noch anzogen und zur Halbzeit eine 14:10 Führung herausspielen konnten.


In der zweiten Halbzeit nahmen sich die Böcke vor weiterhin den selben Druck auszuüben, wie in der zu vorigen Hälfte. Jedoch ließ man den Gegner aufgrund von zu leichten Fehlern im Angriff und ein nicht mehr so konsequentes Abwehrspiel, wie in Hälfte Eins, noch einmal verkürzen (21:20, 46.min). Letztendlich gelang es den Böcken, auch durch die Unterstützung des Publikums, cool zu bleiben und den Vorsprung auf 31:26 auszubauen.


„Wir haben heute genau die Einstellung gezeigt, die ich von meinem Team erwartet und gefordert habe. Wenn wir weiterhin mit der Einstellung in die Spiele gehen und als Familie auftreten, kann dies eine erfolgsversprechende Saison werden. Der Sieg ist zwar eine schöne Momentaufnahme, aber die Saison ist noch lang und wir gucken von Spiel zu Spiel. Ab jetzt liegt der Fokus auf den kommenden Gegner aus Badenberg!", so ein sichtlich zufriedener Trainer.


Aber um einen guten Saisonstart hinzulegen müssen die Böcke am kommenden Samstag beim VfL Badenberg punkten. Anpfiff in Badenberg ist um 19:30Uhr.


Es spielten: Klein, Gersmeyer; Kauwetter (9), Jakubowski (6/1), Kluge (5), Müller (3), Macheit, Sehnem (je 2), Ketterer, Neven, Pfeil (je 1), Jost (1/1), Moll


92 Ansichten0 Kommentare

Am kommenden Samstag startet endlich die mit Spannung erwartete Saison. Zu Gast um 19Uhr wird die HSG Merkstein sein.


Endlich wieder Handball in der Grünen Hölle, werden sich alle Fans des HSV Bocklemünds denken, denn das letzte Meisterschaftsspiel liegt viel zu lange zurück. Um ein genaues Datum zu nennen: Es war der 10.10.2020.


Umso mehr freut man sich nun, dass die Saison am kommenden Samstag endlich wieder startet. Mit der HSG Merkstein kommt eine große Unbekannte in die Grüne Hölle. Beide Teams haben sich lediglich nur ein einziges Mal in den letzten zwei Jahren messen können, dabei ging die Partie mit 24:37 damals an die Gäste.


„Der Fokus muss auf unser eigenes Spiel gelegt werden, denn wir kennen den Gegner nicht gut genug, um uns mit diesem intensiv zu befassen. Unser Fokus sollte weiterhin unsere kompakte und variable Abwehr sein, die ein gutes Zusammenspiel mit unseren Torhütern beweisen muss. Im Angriff hingegen müssen wir mit viel Geduld und klugen Entscheidungen agieren.", so Coach Schneider.

Fragt man Tobias Klein, Torwart der Böcke, wie er das anstehende Spiel sieht, hört man deutlich raus, dass die Böcke förmlich brennen:

„Es ist endlich wieder ein geiles Gefühl vor eigenem Publikum zu spielen. Und wir werden alles dafür tun, dass die Punkte bei uns in der Grünen Hölle bleiben. Das gesamte Team hat Bock, endlich wieder zu spielen. Die Motivation ist schon gar nicht mehr messbar."


Anpfiff ist am kommenden Samstag 19Uhr in der Grünen Hölle.


Für die Zuschauer gilt die 3G-Regel. Zur Nachverfolgung wird am Eingang ein Formular sein, in der sich die Zuschauer eintragen können. Optional wird es auch einen QR-Code geben, mit der man sich Online einchecken kann.


Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und eine tolle Atmosphäre in der Grünen Hölle.


Eure Böcke

59 Ansichten0 Kommentare